Posted by Mirko Böddecker in TIPS & HILFE

Einmalentwickler / Stammlösung

Einmalentwickler (engl. „one shot“) sind Filmentwickler wie z.B. ADONAL die hochverdünnt und nach einmaliger Filmentwicklung verworfen werden. Dabei ist die Verdünnung in der Regel so stark, dass die Ansatzlösung in die Kanalisation gegeben* werden kann und nicht zum Sondermüll gebracht werden muss.

Entwickler die als Stammlösung angesetzt werden wie z.B. ATOMAL werden nicht weiter verdünnt. Hier setzt man eine gewisse Menge (z.B. 1 Liter) Entwickler an und zieht dann eine bestimmte Anzahl Filme (6-10) nacheinander durch die Lösung. Dabei muss man die langsame Erschöpfung der Chemie beachten und ab einer gewissen Menge Filme anfangen die Entwicklungszeit zu verlängern.

Diese Lösung ist konzentrierter und sollte nach Möglichkeit bei einem örtlichen Entsorger abgegeben werden.

Damit ist die Stammlösung umweltfrendlicher als der Einmalenentwickler aber unpraktischer im Gebrauch.

Sie hat zudem nur eine begrenzte Haltbarkeit (i.d.R. 6-8 Wochen). Wenn Ihr kein so hohes Filmaufkommen habt und Euch die Lösung schlecht wird, schmälert das die Umweltfreundlichkeit.

*Es handelt sich bei dieser Aussage um eine generalisierte Ausage sie für jedes einzelne Entwicklerprodukt anhand des Sicherheitsdatenblattes überprüft und ggf. mit dem örtlichen Entsorger abgestimmt werden muss.